Ansicht

< Vorheriger Artikel
22.11.2018 14:28 Alter: -3 days
Kategorie: Musik

Brise manouche

auf der Jazzmeile


Brise manouche spielt zur Jazzmeile im Speicher auf.

Brise manouche ist eine Band, die Ihre Leidenschaft für akustische Musik auslebt. Die Musiker werden angetrieben von Sehnsucht nach Ungewöhnlichem und Fliehen vor dem Alltäglichen, dem bis zur Bedeutungslosigkeit Wiederholten.
Manouche - das steht für den einzigarten Sound, geschaffen von der Legende und dem Genie Django Reinhardt in den 30er Jahren. Seine Musik ist Sehnsucht, Improvisation, Melodie, Überwindung von Grenzen. Brise – das steht für Leichtigkeit, der Offenheit gegenüber Neuem. Eine Verbeugung vor Tradition ohne ihrem starren Diktat zu folgen. In kleinster Besetzung spielt die Band als Trio. Das sind Anja Dobers mit ihrer unverwechselbaren Stimme, Paul Schneider mit seiner einzigartigen Macaferri-Gitarre und Lukas Pannecke , der mit seinem Kontrabass für den Groove-und Showfaktor sorgt. Diese Reduktion auf Gitarre, Stimme und Bass ist eine Besinnung auf das Wesentliche der Musik.
Eine Brise-Manouche Konzert ist wie ein Fluss. Vielfältig in Klang und Form mäandert Brise Manouche in musikalischen Gefilden des traditionellen Gypsy-Swings, Musette und des französischen Chansons über zur Musik Lateinamerikas wie Tango, Rumba und Bossa-Nova. Sie lieben die Improvisation, denn diese verbindet das Stück mit dem hier und jetzt und bringt mit jeder Darbietung einen anderen Aspekt zum Vorschein. Ihre Musik ist frei von Zusatzstoffen. Ehrlich, akustisch und puristisch.
So zaubern sie mit ihren Interpretationen alter und neuer Melodien Spannung,Liebe und Swing in den Raum.

Beginn: 21 Uhr
Eintritt frei